Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ausstellung Angestellte

Ausstellung „Die Angestellten. Eine Ausstellung“, Kooperation mit Münchner Stadtmuseum, Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf, Stadtarchiv München (1993-1995)

Mitte der 1980er Jahre haben die Angestellten hierzulande die Arbeiter als umfangreichste gesellschaftliche Großgruppe abgelöst. Vor diesem Hintergrund hat sich am Münchner Stadtmuseum zwischen 1993 und 1995 ein interdisziplinäres Team zusammengefunden, um der „neuen Mehrheit“ auf die Spur zu kommen und die Ergebnisse der Recherche anschaulich, in Form einer Ausstellung, zu präsentieren. Es wurde das Ziel verfolgt, Materialien zur Beantwortung der Frage vorzustellen, was die sich zwischen 1890 und 1930 herausbildende Angestelltenschaft der einheimischen Gesellschaft gebracht hat – also auch uns heutzutage. Dabei wurden die materiellen Bedingungen der Büro- und Angestelltentätigkeiten genauso thematisiert wie die historische Herausbildung der spezifischen Angestelltenschichten und –gruppen samt deren spezifischen Kulturen, das Freizeitverhalten ebenso wie Aspekte der Bürorationalisierung. Als Veranschaulichungsmedien fungierten typische Objekte aus dem Bereich der Industriebürokratie genauso wie autobiographische Dokumente, Filmmaterial und Architekturmodelle, Mobiliar und Kleidungsstücke, Plakate und Schreibgeräte, Büromaschinen jeglicher Art sowie Archivalien.

Zur Ausstellung erschien ein Sammelband:
Lauterbach, Burkhart: Großstadtmenschen. Die Welt der Angestellten. Frankfurt am Main 1995.