Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 21

Eva Habel
Inventur und Inventar im Pfleggericht Wasserburg
Entstehung und Aussagekraft einer Quelle zur historischen Sachkultur im ländlichen Altbayern des 18. Jh.
1997, Münchner Beiträge zur Volkskunde, Bd. 21, 360 Seiten, br., 44,00 DM (22,50 Euro), ISBN 3-89325-541-9

Nachlaßinventare sind eine unverzichtbare Quelle zur Erforschung historischer Sachkultur. Doch wie zuverlässig sind sie? Der Prozeß der Inventur, der in diesem Buch am Beispiel des altbayrischen Pfleggerichts Wasserburg rekonstruiert wird, weist zahlreiche Schwachstellen auf: Berufliche Qualifikation und Arbeitseifer der Beamten, Korruption und Konflikte zwischen den Behördenvertretern, die ambivalenten Interessen der beteiligten Obrigkeit und Untertanen lassen den Gehalt der Quelle in einem neuen Licht erscheinen.