Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 32

Reinhard Haller
Frauenauer Sagen
Münster, New York, München, Berlin: Waxmann Verlag 2002 (Münchner Beiträge zur Volkskunde, Bd. 32), 296 Seiten, 41 sw. Abb., br., ISBN 3-8309-1230-7.

Erzählen im Bayerischen Wald

Dieser Band präsentiert nahezu 250 neu aufgezeichnete Erzählungen aus dem Traditionsschatz des Bayerischen Waldes. Er demonstriert eindringlich, wie am Ende des 20. Jahrhunderts in Frauenau, einem vorwiegend industriell geprägten Ort, eine lebendige Sagenüberlieferung fassbar wird, die in spezifischen Erfahrungen der regionalen Lebenswelt wurzelt.

Thema sind nicht nur die Erzählstoffe samt ihren historischen, geographischen und sozialen Bedingungen. Es geht speziell um das Erzählen selbst, um die individuellen Einstellungen der Erzählerinnen und Erzähler, um Sagenbildung und Sagengläubigkeit und um Konsequenzen für den Alltag. Dieses Buch fügt den vielfältigen Studien Reinhard Hallers zur Volks- und Alltagskultur des Bayerischen Waldes einen weiteren markanten Baustein hinzu, der sowohl die Regionalforschung Ostbayerns als auch die Erzählforschung generell höchst willkommen bereichert.