Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sounds like Munich

Wie die Musik München prägt und München die Musik. Gesprächsreihe und Konzert

04.05.2010 – 20.07.2010

Ausgangspunkt der Gesprächsreihe sind Überlegungen und Forschungen an unserem Institut, die auf die Spezifik von Städten abheben, eine Perspektive, die in der Forschungslandschaft gar nicht so selbstverständlich ist, wie es uns der Alltagsverstand nahe legt. Wer würde schon behaupten, dass es keinen Unterschied zwischen Berlin und München, zwischen Paris und Marseille oder zwischen Rom und Mailand gibt. Das bedeutet nun keineswegs, dass Großstädte sich nicht auch durch Gemeinsamkeiten auszeichnen, aber im konkreten Fall unserer Überlegungen geht es eben um eine Perspektive, die den Besonderheiten von einzelnen Städten nachspürt. Wenn wir nun davon ausgehen, dass es diese Besonderheiten und Spezifika gibt, dann müssten sich diese in irgendeiner Form auch in den musikalischen Praxen einer Stadt niederschlagen. Die Gesprächsreihe hat daher zum Ziel, für verschiedene Musiksparten Gesprächspartner einzuladen, die darüber diskutieren, ob und in welcher Form ein Genre „münchenspezifische“ Züge trägt. Gibt es etwa spezifische Produktionsbedingungen, die München von anderen Städten unterscheidet? Aufführungsorte, Konzertsäle etc? Unterscheidet sich das Publikum in seiner Haltung und in seinen Erwartungen von anderen Städten? Gibt es Gründe, warum Künstler besonders gerne nach München kommen oder eben gerade nicht? Gibt es einen eigenen Sound oder Klang, den Künstler, Orchester etc. gerade in München hervorbringen? Existiert eine spezifische Atmosphäre, die manche musikalischen Äußerungen befördert und andere behindert?

Die Gespräche finden bei freiem Eintritt an folgenden Tagen jeweils um 19Uhr statt:

04.05. Gasteig, Black Box: Volksmusik: Eva Becher & Josef Bachmeier
25.05. Gasteig, Black Box: HipHop/Rap: Ralf Binder & Anton Schneider
08.06. Gasteig, Black Box: Jazz: Oliver Hochkeppel & Andy Lutter
28.06. Literaturhaus, Bibliothek: Disco: Thomas Meinecke & Mirko Hecktor
13.07. Gasteig, Kleiner Konzertsaal: Klassik: Reinhard Brembeck, Florian Ganslmeier, Stephan Gehmacher, Helga Pogatschar und Mark Sattler
20.07. Gasteig: Black Box: Independent: Dirk Wagner und Peter Wacha

Moderation: Johannes Moser

Das Konzert, mit dem die Reihe beschlossen wird, findet am 20. Juli, ab 21 Uhr im Ampere statt. Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Künstler und Bands:

Josef Brustmann
Andy Lutter Trio
Creme fresh
F.S.K.

Veranstalter:

Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Weitere Informationen erhalten Sie gerne von:

Prof. Dr. Johannes Moser, Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie, LMU München, Ludwigstr. 25, 80539 München, Tel.: 089/2180-2348, Email: J.Moser@vkde.fak12.uni-muenchen.de
Eva Becher, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abt. 4: Urbane Kulturen, Burgstrasse 4, 80331 München, Tel: 089/233-2 81 27, Fax: 089/233-2 77 76, Email: volkskultur@muenchen.de

Erste Veranstaltung zum Thema „Volksmusik“ am 4. Mai 2010:

Als erste grundlegende Musikgattung in München lohnt sich der Blick auf Volksmusik.
Denn in der bayrischen Landeshauptstadt – im Unterschied zu anderen deutschen Städten – gibt es noch eine lebendige musikalische Szene, die die Tradition pflegt. Das sind zum einen Laienensembles, die sich auf sog. „Hoagartn“ treffen, zum anderen Künstler, die eigene Formate entwickeln, die auf der Tradition fußen. Die verschiedenen Sparten Gesang, Tanz , instrumentale Musik  werden an verschiedenen Orten fernab des Hochkulturbetriebs gepflegt und entwickeln sich im wesentlichen ohne große Anteilnahme der Öffentlichkeit. Auch in dieser Szene gibt bes Abgrenzungswünsche und Moden, auch wenn die selten diskutiert werden. Neue Herausforderung sind im letzten halben Jahrhundert entstanden durch die sehr ausgeprägte Migration in München, die den Kontakt auf der Ebene der Volksmusik geradezu erzwingt, aber allenthalben auf Vorsicht und Berührungsängste stößt.

Die beiden Gesprächspartner stehen für Initiativen im Bereich Volksmusik aus den entgegengesetzten Richtungen Wirtshauskultur und städtischer Kulturverwaltung. Sie beobachten aus ihren Institutionen die Entwicklung des Themas und den „Hype“ der sogenannten „neuen“ Volksmusik.

Referentin und Referent:

Eva Becher
Geboren in München, Studium der Germanistik, Geschichte und Soziologie an der LMU, Gymnasiallehrkraft in München, seit 2000 im Kulturreferat verantwortlich  für Volkskultur in München.

Josef Bachmeier
Wirt des  „Wirtshaus im Fraunhofer“ seit 1974, Förderer von Volksmusik, Kabarett, Kleinkunst und Mitmach-Kultur, Preisträger der Landeshauptstadt München (Medaille für Förderung der Volkskultur in München). Erfinder der „Fraunhofer Volksmusiktage“  seit 15 Jahren,alljährlich im Winter,  Wiesnwirt des Kulturzelts im Jubiläumsjahr 2010.