Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 30

Barbara Schier
Alltagsleben im "sozialistischen Dorf"
Münster, New York, München, Berlin: Waxmann Verlag 2001 (Münchner Beiträge zur Volkskunde, Bd. 30), 327 Seiten, br., ISBN 3-8309-1099-1.

Merxleben und seine LPG im Spannungsfeld der SED-Agrarpolitik (1945-1990)

Merxleben, ein thüringisches Dorf, in dem 1952 die erste Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG) gegründet wurde, sollte ein sozialistisches "Musterdorf" werden. Das Wechselspiel aus Veränderung und Resistenz wird in dieser empirischen Untersuchung eindringlich dargestellt.

Quellengrundlage bilden Feldforschungen, Interviews mit Bewohnern und Funktionären sowie umfangreiches Archivmaterial. Die Autorin verdeutlicht, wie der "Aufbau des Sozialismus" auf dem Land staatlicherseits projektiert wurde, wie er sich in der Realität abspielte und woran er scheiterte.

Anschaulich und facettenreich beschrieben wird das spannungsreiche Beziehungsgefüge von normativer Agrarpolitik und Dorfalltag, von staatssozialistischem Diktat und dörflicher Nischenkultur, von Anpassung und Widerstand.